STONEDEEK Fliegen-Ausreitdecke

STONEDEEK Fliegen-Ausreitdecke im USA-Design

Ehe wir uns versehen, ist bald wieder Herbst und so neigt sich auch die Fliegensaison allmählich dem Ende zu. Der Sommer hat sich dieses Jahr leider nicht von seiner besten Seite gezeigt. Durch die häufigen und teilweise starken Regenfälle haben wir bei uns derzeit eine richtige Mückenplage. Um die restlichen schönen Sommertage noch hoch zu Ross zu genießen, ohne dass mein Pferd bei abendlichen Sommerausritten von den nervigen Stechinsekten belästigt wird, habe ich mir eine tolle Fliegen-Ausreitdecke von STONEDEEK zugelegt, die perfekt für Westernsättel zugeschnitten ist und mich zusätzlich auch noch mit einem coolem Sternchen-Design in USA-Farben begeistert hat.

MATERIALBESCHREIBUNG

Der Stoff der STONEDEEK Fliegen-Ausreitdecke ist wie bei allen Fliegendecken sehr leicht und dünn. So ist meine Quarter-Stute durch die Extra-Schicht zuverlässig vor den Insekten geschützt, ohne dass sie zu schnell ins Schwitzen kommt. Das Material schmiegt sich schön an den Körper an und geht gut mit den Bewegungen mit, ohne zu verrutschen. Die zwei Verschlüsse an der Brust sorgen dafür, dass die Decke einen guten Halt hat. An den Vorder- und Hinterbeinen ist die Ausreitdecke etwas länger geschnitten, während in der Mitte eine großzügige Aussparung für die Steigbügel ist. So können die Steigbügel sich auch nicht in der Decke verfangen. Der Schweiflatz ist sehr groß, was mir persönlich sehr wichtig ist, damit die Insekten bei meinem Pferd auch an der Schweifrübe keine Chance haben. Westernreiter haben es oft nicht leicht mit der Suche nach einer passenden Ausreitdecke. Bei der Aussparung für den Sattel hatte ich zunächst meine Bedenken, als ich die Decke bestellt habe. Oft sind Ausreitdecken nur für Englisch-Sättel geeignet, aber bei der Fliegen-Ausreitdecke von STONEDEEK passt mein Westernsattel perfekt darunter.

Da die Decke weit geschnitten ist, sollte man eine Nummer kleiner bestellen. Auf den Hinweis im Online-Shop hin habe ich mich auch für die kleinere Größe entschieden und in meinem Fall war das auch wirklich eine gute Entscheidung.

DESIGN UND DETAILS

Fliegen-Ausreitdecke von STONEDEEK in USA-DesignZugegeben, das Design der Decke ist mit den vielen Sternchen in rot und weiß auf dunkelblauem Hintergrund sehr auffällig. Da ich ein großer Amerika-Fan bin, hat mich dieser coole USA-Look sofort überzeugt. Wer es nicht so auffällig mag, muss aber auch nicht auf die Decke verzichten, es gibt sie noch in zwei weiteren, gedeckteren Farben. Die Fliegendecke im US-Style ist passend mit einem roten Band abgesäumt.

Nun zu den praktischen Details: Die Fliegen-Ausreitdecke von STONEDEEK hat ein Halsteil und man hat dadurch wirklich einen perfekten Rundumschutz vor Insekten. Als Reiter kennt man das leidige Thema allzu gut. Man sucht nach einer Fliegendecke mit Halsteil, freut sich wenn man eine passende gefunden hat und dann verrutscht das Halsteil immer wieder, weil es einfach keine ausreichenden Befestigungsmöglichkeiten gibt. Die Befestigung mittels Stirnriemen finde ich deshalb bei dieser Decke besonders gelungen.

Und das Beste: Wenn das Halsteil gerade mal nicht gebraucht wird, kann man es einfach herunterrollen, an der Decke befestigen und schon hat man eine Ausreitdecke ohne Halsteil.

FAZIT

Ich habe mit der STONEDEEK Fliegen-Ausreitdecke die perfekte Decke zum Ausreiten gefunden. Sie ist perfekt für Westernsättel geeignet und es ist auf jeden Fall genug Stoff dran, um die nervigen Insekten abzuwehren. Da kein Bauchlatz vorhanden ist und die Insekten so auch leicht den Weg unter das Pferd finden könnten, wären vielleicht auch Fransen am unteren Rand eine gute Lösung gewesen, um die Fliegen im Bauchbereich zu verjagen. Insgesamt kann ich jedoch sagen, dass mein Pferd sich mit der Decke sichtlich wohl gefühlt hat und den Ausritt weitestgehend insektenfrei genießen konnte.

 

Google+
YouTube
Instagram

Geschrieben von Evi

Evi ist unser Cowgirl im Blogger-Team. Sie liebt den Western-Lifestyle nicht nur - sie lebt ihn auch! Evi betreibt eine kleine Quarterzucht und kennt sich sowohl mit Aufzucht, Jungpferden und allen Themen rund um Pferdehaltung hervorragend aus. Seit 2014 ist sie als Veranstaltungskauffrau in unserer Eventabteilung tätig und bildet nebenbei Westernpferde aus. Viele wertvolle Tipps u.a. zu Bodenarbeit, Parelli, Join Up und auch Geitners Dualaktivierung gibt sie euch in unserem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.