Lammfell- & Teedyfleeceartikel

(21 Artikel)
Sortierung 

Lammfell richtig pflegen

Im Reitsport kommen Produkte mit Lammfell oft zum Einsatz. Sattelgurte, Schabracken, Springglocken, Sattelschoner oder Putzhandschuhe aus dem natürlichen Material erfüllen vielerlei Funktionen. So schützen Lammfellartikel wie Satteldecken oder Reithalfterunterlagen das Pferde vor unangenehmen Druck- und Scheuerstellen. Außerdem ist das Fell temperaturausgleichend, sodass es sich sowohl für den Sommer als auch für den Winter eignet.


Im Winter empfehlen sich als Sitzwärmer Lammfellsattelauflagen, welche gerne auch für das Training genutzt werden. Im Sommer überzeugen Putzhandschuhe aus Lammfell, weil sie Schweiß und Feuchtigkeit sehr gut aufnehmen können.


Eines haben Lammfellartikel für Pferde gemeinsam: Sie können einem viele Jahre Freude bringen, vorausgesetzt man pflegt sie ausreichend und behandelt sie ordentlich.
 

Lammfellprodukte für Pferde - Pflege im Alltag


Lammfell kann viel Feuchtigkeit aufnehmen. Während des Trainings nimmt ein Lammfell-Sattelpad also den Schweiß des Pferdes auf und sorgt unter dem Sattel dadurch für ein angenehmes Klima. Nach jedem Gebrauch - egal ob es nun ein Putzhandschuh ist oder ein Sattelgurt - sollte man das Fell zum Trocknen aushängen. Also bitte nicht die teure Lammfellschabracke unter dem Sattel einfach wieder in die Sattelkammer hängen! Wenn das Fell beim Reiten schmutzig wird, was zum Beispiel gerade bei Springglocken aus Lammfell sehr schnell passieren kann, sollten die verschmutzten Stellen mit einer weichen Bürste vorsichtig abgebürstet werden. Eingetrockneter Schlamm verklebt die Wollfasern und schränkt dadurch die Materialeigenschaften ein.


Lammfell waschen Die Dos und Donts


Pferdezubehör aus Lammfell sollte regelmäßig gewaschen werden, da der aufgenommene Schweiß mit der Zeit das Leder schädigen kann.

Ihr könnt es problemlos in der Waschmaschine waschen. Wichtig ist jedoch, wie und womit ihr es wäscht. Diese Punkte solltet ihr auf jeden Fall bei der Wäsche beachten:


1. Achtet darauf, die Waschmaschine nicht zu überladen

Lammfell kann viel Feuchtigkeit aufnehmen, eine Sattelunterlage kann im feuchten Zustand ziemlich schwer werden, daher gerade die großen Produkte wie Sattelunterlagen lieber einzeln in der Maschine waschen.


2. Verwendet Spezialwaschmittel

Spezialwaschmittel für Lammfellartikel sind rückfettend, was sehr wichtig für die Fasern ist. Herkömmliches Waschmittel ist ein No-Go! Das Fell kann verfilzen und das Leder wird dadurch hart.


3. Verwendet keinen Weichspüler und kein Bleichmittel

Die natürlichen Materialeigenschaften gehen dadurch verloren!


4. Wählt das richtige Waschprogramm aus

Lammfell mag keine heißen Temperaturen. Bei maximal 30°C und normalem Schleudergang kann nichts schief gehen.


 

Trocknen der Lammfellprodukte Sonne und Heizkörper sind tabu


Beim Trocknen gilt die gleiche goldene Regel wie beim Waschen auch: Lammfell mag keine Hitze! Der Wäschetrockner sollte auf maximal 30°C (Kaltluft) eingestellt werden. Beim Lufttrocknen solltet ihr darauf achten, den Wäscheständer nicht in die pralle Sonne zu stellen, auch der warme Heizkörper ist eine Tabuzone für das sensible Material, es könnte durch die Hitze schrumpfen.


Es ist normal, dass das Lammfell sich nach dem Waschen ein wenig zusammenzieht, während des Trocknens solltet ihr das Teil daher auf jeden Fall in Form ziehen.