Rückenprotektoren für Reiter

Filter
STEEDS Rückenprotektorweste XF II - 340226

STEEDS

18

Rückenprotektorweste XF II

ab 89,90 €

18
Felix Bühler by KOMPERDELL Rückenprotektorweste Anatomic PRO II - 340225

Felix Bühler

9

by KOMPERDELL Rückenprotektorweste Anatomic PRO II

ab 179,00 €

9
STEEDS Rückenprotektorweste XF II Flowers - 340230

STEEDS

5

Rückenprotektorweste XF II Flowers

ab 99,90 €

5
STEEDS Rückenprotektor Flex-Foam II - 340159

STEEDS

22

Rückenprotektor Flex-Foam II

ab 64,90 €

22
STEEDS Rückenprotektorweste XT - 340168

STEEDS

8

Rückenprotektorweste XT

ab 99,90 €

8
Felix Bühler by KOMPERDELL Rückenprotektorjacke Anatomic Performance - 340220
20 %*

Felix Bühler

by KOMPERDELL Rückenprotektorjacke Anatomic Performance

139,00 €

199,00 €
STEEDS Schnalle Größenjustierung  Rückenprotektoren - 340162

STEEDS

Schnalle Größenjustierung Rückenprotektoren

0,99 €

Wodurch unterscheiden sich Sicherheitswesten von Rückenprotektoren?

Während eine Sicherheitsweste den Oberkörper rundum protektiert, schützen Rückenprotektoren mittels Polstereinsätzen hauptsächlich die Wirbelsäule. Einige Modelle polstern auch die Schulterpartie oder den Brustkorb und die Seiten ab. Der Hauptfokus liegt jedoch auf der Stabilisierung der Wirbelsäule. Dadurch haben Rückenprotektoren den Vorteil gegenüber Sicherheitswesten, dass sie flexibler sind und u.a. dank geringerem Gewicht mehr Bewegungsfreiheit ermöglichen.
Im Gegensatz zu Sicherheitswesten gilt bei Rückenprotektoren zum Reiten die Motorrad-Prüfnorm EN1612-2. Dennoch sollten beim Reiten nur Rückenprotektoren getragen werden, die für diese Sportart konzeptioniert sind. Zum Reiten eignen sich keine Protektoren, die zum Ski- oder Motorradfahren hergestellt wurden.
In unserem Onlineshop hast du die Wahl zwischen Rückenprotektoren unterschiedlicher Längen und Größen. Ebenfalls unterscheiden sie sich in ihren Schnittformen, damit für jeden Reiter mit jeder Größe und Körperform der richtige Protektor dabei ist. Mittels seitlichen Kletterschlüssen und Gurten, können diese individuell angepasst werden.


Wie groß sollte der Rückenprotektor zum Reiten sein?

Zur Ermittlung der richtigen Größe eines Rückenprotektors ist die Rückenlänge entscheidend. Miss dafür vom obersten Punkt der Schultern bis zur Taille entlang der Wirbelsäule. Beachte, dass sich die Maßtabellen zwischen den Herstellern und Rückenprotektor-Modellen unterscheiden können. Vergleiche daher immer die Messwerte mit den Maßtabellen des jeweiligen Produkts.
Der Rückenprotektor muss körpernah anliegen, darf dich jedoch nicht einengen und deine Bewegungen einschränken. Außerdem darf er nicht zu lang sein, da er sonst auf dem Sattelkranz aufstößt, nach oben rutscht und deinem Genick schaden kann.


Wie lang sollte der Rückenprotektor geschnitten sein?

Ein Rückenprotektor sollte so lang geschnitten sein, dass er die Wirbelsäule komplett abdeckt. Der 7. Halswirbel muss dabei frei liegen. Achte darauf, dass das untere Schaumelement nicht auf dem Hinterzwiesel des Sattels aufsitzt. Dafür muss zwischen Sattel und Rückenteil 3 bis 4 Finger breit Platz bleiben. Der Rückenprotektor sollte dennoch so lang sein, dass das Steißbein von einem beweglichen Schaumelement abgedeckt und geschützt wird.


Welche Rückenprotektoren eignen sich für Kinder?

Achte beim Kauf eines Rückenprotektors für dein Kind darauf, dass dieser für den Einsatzzweck des Reitens produziert wurde. Rückenprotektoren für beispielsweise Skifahrten sind nicht für das Reiten geeignet. Selbstverständlich findest du in unserem Shop ausschließlich Protektoren, die für das Reiten geeignet sind.
Bei uns kannst du Rückenprotektoren in Kindergrößen kaufen, die sich dank Klettverschlüssen und Elastikgurten an die heranwachsenden Körper problemlos anpassen lassen. Überprüfe in regelmäßigen Abständen, ob der Protektor deinem Kind noch passt und tausche ihn zeitnah aus. Nimm besonders nach Wachstumsschüben neu Maß und vergleiche die Messergebnisse mit den Maßtabellen des jeweiligen Protektors.
In unserem Shop hast du die Wahl zwischen Rückenprotektorwesten, die auch Brust und Rippen schützen, und Rückenprotektoren für Kinder, die dank beweglichen Schaumelementen auch das Steißbein zuversichtlich schützen.


Ist ein Rückenprotektor zum Reiten sinnvoll?

Beim Reiten besteht ein erhöhtes Risikopotenzial für den Rücken, das dank eines Rückenprotektors minimiert werden kann. Dieser bietet zwar weniger Schutz als eine Sturzweste, macht dennoch Sinn, um folgenschwere Verletzungen der Wirbelsäule zu verhindern. Somit sind Rückenprotektoren nicht nur für Gelände- und Springreiter, sondern auch für Freizeitreiter eine sinnvolle Investition in ihre Sicherheit. Letztlich ist es jedoch jedem Reiter selbst überlassen, ob und wie weit er sich schützen möchte.
Wer einen vollumfänglichen Schutz seines Brustkorbs haben möchte, sollte zum Reiten auf eine Sicherheitsweste zurückgreifen. Ein Reithelm gehört ebenfalls zur sicheren Grundausstattung eines Reiters und sollte selbstverständlich sein.


mehr lesen

Hast du auch ein Cookie für dein Pferd?

Wir auch! Außerdem verwenden wir Cookies und andere Technologien, um dir ein optimales und sicheres Einkaufserlebnis zu bieten, die Performance unserer Webseite zu messen und um dir relevante Produkte für dich und dein Pferd zu zeigen! Hierfür sammeln wir Daten über unsere User und die Nutzung unserer Webseite auf ihren Endgeräten. Bei der Erhebung der Daten arbeiten wir ausschließlich mit deutschen Dienstleistern zusammen.

Wenn du auf "OK" klickst, bist du mit der Verwendung von Cookies und der damit verbundenen Verarbeitung deiner Daten sowie mit der Weitergabe der Daten an unsere Dienstleister einverstanden. Erhalten wir keine Einwilligung von dir, wird dein Besuch nur mit funktionalen Cookies fortgeführt, die für den reibungslosen Betrieb unserer Webseite unbedingt erforderlich sind.

Weitere Informationen zu unseren Cookies findest du unter Datenschutz.