Neukunde? Hier registrieren

Reithelme

(52 Artikel)
Sortierung 

Ratgeber Reithelme

Reithelme für mehr Sicherheit beim Reiten


Reithelme sind sowohl in der Reitsport- als auch in der Fahrsportszene ein unverzichtbares Muss für die eigene Sicherheit. Grundsätzlich gilt, Sicherheit und Schutz haben im Pferdesport oberste Priorität! Unabhängig von der eigenen Erfahrung mit Pferden und wie lange oder wie gut man reitet: Eine Reitkappe sollte immer getragen werden. Ein Reithelm kann vor lebensgefährlichen Kopfverletzungen schützen. Leider sieht man heutzutage noch viel zu oft Reiter ohne Helm auf Reitplätzen und -hallen oder sogar im Gelände. Meist hört man auch von erfahrenen Reitern Aussagen wie: Mein Pferd ist so brav, da kann nichts passieren oder Reithelme sind einfach unbequem. Auch erfahrene und routinierte Reiter bleiben vor Stürzen und Unfällen mit dem Pferd nicht verschont. Eine Reitkappe sollte daher zur Grundausstattung eines jeden Reiters gehören.

 

Reithelme – hohe Sicherheitsstandards für den Reitsport


Reithelme müssen hohen Anforderungen gerecht werden, damit der Kopf des Reiters maximal geschützt ist. Reithelme werden strengen Tests unterzogen, bevor sie in den Verkauf kommen. Die Kriterien, denen Reitkappen entsprechen müssen, werden durch eine Reithelmnorm festgelegt. Entspricht ein Helm den aktuell festgelegten Standards, wird dieser zertifiziert. Auf Reitturnieren ist stets darauf zu achten, dass der Reithelm der aktuell gültigen Reithelmnorm entspricht. Entsprechende Vorgaben sind der Prüfungsordnung zu entnehmen. Alle unsere Reithelme für Kinder und Erwachsene entsprechen stets der aktuell gültigen Reithelmnorm.

Trotz der Sicherheitsbestimmungen sollten Reiter in regelmäßigen Abständen ihre Reitkappen erneuern. Auch wenn ein Reithelm noch der aktuellen Norm entspricht, sollte jeder Reithelm nach ca. 5 Jahren durch einen neuen ersetzt werden. Sofortmaßnahmen sind zu treffen, wenn es mit einem Reithelm zu einem Sturz kommt. Hier sollte der Reithelm sofort ausgetauscht werden, da die Schutzwirkung der Helmschale in Folge eines Sturzes nicht mehr gewährleistet werden kann. Auch wenn von außen keine Beschädigung zu erkennen ist, kann die Schutzfunktion der Reitkappe durch kleine Haarrisse, die mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen sind, beeinträchtigt werden. Reiter sollten auch beim Transport von Reithelmen sehr sorgsam umgehen. Auch bei einem starken Aufprall auf den Boden, z.B. wenn die Reitkappe herunterfällt, ist Vorsicht geboten und auch hier sollte der Reithelm entsprechend erneuert werden.

 

Worauf ist beim Reithelmkauf zu achten?


In jedem Fall sollte die Außenschale fest mit dem Innenhelm verbunden sein. Weiterhin sollte die Sollbruchstelle am Schirm des Reithelms im Notfall brechen, um einen Nasenbeinbruch des Reiters zu vermeiden. Eine 3-Punkt-Befestigung gilt bei Helmen, die den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechen, als Selbstverständlichkeit. Kinnschalen hingegen sind inzwischen verboten, da das Risiko eines Kieferbruchs beim Sturz mit Kinnschale deutlich erhöht ist.

 

Damit der Reiter ein gutes Gefühl beim Reiten hat, sollte man beim Reithelmkauf viel Wert auf eine gute Passform legen. Ein Reithelm darf weder zu locker am Kopf sitzen noch zu eng am Kopf anliegen. Ist der Helm zu groß, kann dieser leicht verrutschen. Ist der Reithelm zu klein, drückt er am Kopf, dies kann sogar zu unangenehmen Kopfschmerzen führen. Für einen zusätzlichen Komfort sind Reithelme heutzutage mit angenehmen Polsterungen ausgestattet. Früher konnte es unter einem Reithelm ziemlich warm werden und die Haare waren nach einer Reitstunde schon nassgeschwitzt. Heutzutage achten die Hersteller auf eine ausreichende Belüftung der Reitkappen mithilfe von Belüftungslöchern. Besonders praktisch sind die Zusatzfunktionen, die bei einigen Reithelmen eingebaut sind, zum Beispiel werden Reiter bei Ausritten in der Dämmerung durch Reflektoren besser durch andere Verkehrsteilnehmer auf den Straßen wahrgenommen.

Folgende Aspekte solltet ihr unbedingt beim Kauf eines Reithelms beachten:

1. Sicherheit

Woher weiß man eigentlich, dass ein Helm wirklich sicher ist? Dafür gibt es die Reithelmnorm, die bestimmte Standards festlegt. Wenn ihr einen Reithelm kauft, solltet ihr euch über die aktuelle Norm informieren und sichergehen, dass das gewünschte Modell der aktuellen Norm entspricht. Außerdem sollte der Helm folgende Kennzeichnungen enthalten:

 

  • CE (Europäische Richtlinie für persönliche Schutzausrüstung)
  • TÜV/GS (Regelmäßige TÜV-Überwachung der Herstellerproduktion)

 

Zudem ist eine 3-Punkt-Befestigung oder 4-Punkt-Befestigung notwendig, damit der Helm auch in Bewegung sicher am Kopf sitzt.

 

2. Passform

Um den perfekten Reithelm zu finden, sollte man mehrere Modelle anprobieren. Doch zunächst solltet ihr euren Kopfumfang an der breitesten Stelle des Kopfes vermessen. Damit hat man eine Orientierungshilfe bei der Auswahl der richtigen Größe.

Ein guter Reithelm sollte perfekt auf dem Kopf des Reiters sitzen. Ein zu enger Reithelm sorgt auf Dauer für Kopfschmerzen beim Reiten, wenn der Helm zu weit ist, verrutscht er leicht und kann so den Kopf nicht mehr ausreichend schützen.

 

So findet ihr heraus ob der Helm passt:

Der Helm ist zu groß, wenn er:

    • sich geöffnet beim Vor- und Zurückbewegen auf dem Kopf stark verschieben lässt
    • beim Vorbeugen vom Kopf fällt
    • zu weit in das Gesicht rutscht

 

Der Helm ist zu klein, wenn:

  • die 3-Punkt-Begurtung das Ohr nicht umschließt und die Riemen am Ohr einschneiden
  • ein unangenehmes Druckgefühl beim Aufziehen entsteht
  • der Helm zu weit hinten sitzt und dadurch die Stirn nicht ausreichend bedeckt ist

 

Bei verstellbaren Reithelmen sollte man die kleinstmögliche Größe wählen, damit zwischen Helmschale und Befestigung nicht so viel Freiraum ist.

Mindestens genauso wichtig ist die Einstellung der Riemen. Der Kinnriemen darf nicht locker herunterhängen, aber auch nicht zu eng verschnallt werden. Die 3-Punkt-Begurtung am Ohr sollte so eingestellt werden, dass die Riemen das Ohr perfekt umschließen.

 

3. Komfort

Entscheidend für das Tragegefühl ist zunächst die richtige Passform. Doch auch das Gewicht spielt eine wichtige Rolle. Je leichter der Reithelm, desto weniger spürt man ihn beim Reiten auf dem Kopf.

Im Bereich der Reithelme hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan. Praktische Extras sorgen dafür, dass man den Helm beim Reiten kaum auf dem Kopf spürt. Gerade an heißen Sommertagen oder bei intensivem Training können Belüftungslöcher den entscheidenden Unterschied machen. Die meisten Modelle sind bereits standardmäßig mit Belüftungslöchern ausgestattet.

Für den Komfort sorgt auch das Innenfutter und die Polsterung der Riemen. Je weicher die Polsterung ist, umso komfortabler ist der Reithelm. Da ich sehr oft und viel reite, lege ich einen großen Wert auf diese kleinen Details. Man fühlt sich einfach wohler und kann sich so auf das Wesentliche beim Reiten konzentrieren.

 

4. Aussehen

Heutzutage wollen viele Reiter auch bei Reithelmen nicht auf ein tolles Design verzichten. Durch die Vielzahl an unterschiedlichen Modellen hat man auch in puncto Aussehen viele Möglichkeiten. Es gibt Reithelme in verschiedensten Formen und Ausführungen – von sportlich bis elegant. Wichtig ist: Jeder Mensch hat eine andere Kopfform, deshalb sollten auf jeden Fall verschiedene Modelle ausprobiert werden, denn auch das schönste Modell bringt auf lange Sicht keine Freude, wenn der Reithelm nicht richtig sitzt.

 

Reithelme – ausgezeichnetes Design & hochwertiges Zubehör


Reithelme werden heutzutage in den unterschiedlichsten Designs und Farbkombinationen angeboten. Wer es lieber klassisch mag, greift gerne zu Reitkappen in neutralem Schwarz mit Samtbezug. Für sportliche Charaktere gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Reithelmen in sportlichem Design. Besonders beliebt bei Reitern, die etwas Ausgefalleneres suchen, sind außergewöhnliche Farben, von edlem braun, über trendiges navy bis hin zur innovativen Carbon-Optik, ist bei den Reithelmen aktuell alles möglich. Wer seinen Reithelm funktionell aufwerten möchte, kann auf praktisches Reithelmzubehör zurückgreifen – von einer schützenden Helmtasche über praktische Helmlampen bis zu wasserabweisenden Regenüberzügen – finden Sie bei Krämer Pferdesport alles für Ihren Reithelm!

Mit unseren günstigen Reithelmen können Sie Ihren Kopf im Falle eines Sturzes schützen und tragen aktiv dazu bei, das Risiko lebensgefährlicher Verletzungen zu verringern. Kaufen Sie Reitbekleidung, Pferdezubehör und Reitzubehör günstig online bei Krämer Pferdesport und profitieren Sie von einer tollen Beratung und gutem Service!